Unser Gästebuch...

...steht allen Rolandsbrüdern, Freunden, Bekannten und Besuchern offen!

Wir bitten darum, nur Einträge zu machen die keine Angebote zur Schwarzarbeit enthalten!

Die Gästebucheinträge werden nach Prüfung innerhalb von 24 Stunden freigeschaltet.

Wir erlauben uns Beiträge nicht zu veröffentlichen!!

Private Arbeitsangebote können leider nicht veröffentlicht werden. 

Wir freuen uns über Einträge und wünschen viel Spaß beim Lesen unseres Gästebuches…

Eintrag verfassen

Kommentar von Ansgar Wenning |

Guten Abend Rolandsbrüder,

der Treffpunkt für die Beerdigung vom Rolandsbruder Josef Nagelschmidt aus der Ehrbaren Gesellschaft zu Bielefeld am Freitag den 8. März ist um 11:30 auf dem Parkplatz Sennefriedhof

Windelsbleicherstrasse 138
33647 Bielefeld

Die Trauerfeier findet dann in der "Neuen Kapelle" statt.

I. A. Ansgar Wenning einh. Rolbr.

Kommentar von Gesellschaft Leipzig |

Hallo Rolandsbrüder!
Wir treffen uns wieder am Samstag, den 09. März 2019 um 19:00 in der Gartengaststätte "Weinberggärten" in Leipzig-Leutzsch zum Aufklopfen.
Gäste und Interessenten sind ab 18:00 herzlich willkommen.
Eine fixe Anreise wünscht die Leipziger Gesellschaft des Rolandschachtes.

Kommentar von Michael Marten |

Wehrte Rolandsbrüder. Die Beendigung des einh. Rolbr. Josef "Jonny" Nagelschmidt findet am 8.3.19 auf dem Sennefriedhof in 33647 Bielefeld, Windelsbleicherstrasse 138 um 12:00 statt. Genauer Treffpunkt wird noch mitgeteilt.

Kommentar von Michael Marten |

Hallo Rolandsbrüder, ich habe die traurige Botschaft zu überbringen, dass der Rolandsbruder Josef Nagelschmidt gestern am Sonntag 24.02.19 verstorben ist. Er wurde 81 Jahren alt und ist von 1961 bis 1964 im Rolandschacht gereist. Er hat als Fliesenlegermeister im Handwerksbildungszentrum gearbeitet und dadurch viele werdende Gesellen zum Rolandschacht geführt. Die Familie wünscht eine rege Teilnahme der Rolandsbrüder an der Beerdigung. Sobald ich den Termin und Ort nennen kann, werde ich mich wieder melden.
MbGuH Michael Marten einh. Rolandsbruder, Gesellschaft zu Bielefeld

Kommentar von Daniel Mathys-Küster |

Tach Rolandsbrüder

Die Stühlinger Gesellschaft im Südschwarzwald triff sich ausnahmweise die nächsten zwei Treffen Freitagabends, da unsere Bude wegen Fasnacht und Vereinsversammlungegen im März fast jeden Samstag besetzt ist. Wir treffen uns am Fr. 01.03.2019 und am Fr. 15.03.2019 jeweils um 20.00 Uhr zum Aufklopfen auf Bude Restaurant "Zur Wutachschlucht", Im Weiler 1 in Stühlingen. Gerne kann man auch ein bisschen vorher Dasein, dann hat man auch noch ein wenig Zeit zum essen und schnacken. Für zureisewillige Rolandsbrüder die es eilig haben oder die Bude nicht gleich finden, noch meine Handynummer 01573 7869223. Über ein zahlreiches erscheinen von fremden und einheimischen Rolandsbrüdern freuen wir uns.

MbGuH

Daniel Mathys-Küster einh. Rolandsbruder

Kommentar von Ansgar Wenning |

Für die kurzentschlossenen unter Euch...
In Bremen wird heute aufgeklopft.
MbGuH die Ehrbare Gesellschaft des Rolandschachts zu Bremen

Kommentar von Thomas Kossner frd Rolbr |

So ihr lieben Rolandsbrüder,
nun bin auch ich an der Reihe meine Einheimischmeldung bekannt zu geben.
Ich werde mich am 18. Mai in Nürnberg/Lauf Einheimischmelden und eine Woche später in meiner Heimat Stammheim (bei Volkach, zwischen Würzburg und Schweinfurt) übers Ortsschild klettern.
Zu beiden Terminen lade ich euch alle ganz herzlich ein.
Weitere, bzw. nähere Informationen auch bezüglich der Ortsschildfeier kommen dann demnächst noch nach.
Die Nürnberger Gesellschaft freut sich über rege zureise auch schon vorher. Unser nächstes Aufklopfen findet am 9. März statt.

Also bis demnächst und Fixe Faxen
euer
Thomas Kossner frd. Rolbr.

Kommentar von Philipp Meier einh. Rolb. |

Moin,moin,
Mir wurde grade ein Link geschickt das ein Wandergeselle seinen Stenz im Luft auf der A7 verlegt hat. Er ist wohl auf dem Weg nach HH gewesen und ist Allertal ausgestiegen. Falls sich jemand angesprochen fühlt bitte melden. Stenz sucht Besitzer.
Gruß Philipp Meier

Phill-meier@web.de

Kommentar von Lutz Schmerbauch |

Werte Rolandsbrüder,
am kommenden Samstag dem 23.Februar erwandern wir in der Kölner Gesellschaft einen Zimmerer aus Bischhohswerder.
Den Aspi von Till Küster.
Schade das dieser Termin mit der Feier der neuen Gesellschaft Nordhausen ( wir freuen uns sehr darüber das dort das Buch hoch gemacht wurde ) zusammen fällt.Trotz und alledem wäre es schön wenn ein paar Rolandsbrüder den Weg an den Rhein finden würden.Das Aufrasseln findet bei mir zu Hause statt da Muttern auf Bude - Liebling - vollens mit Fastelowend beschäftigt ist.
Lutz Schmerbauch
Hochstr.14
51789 Lindlar / Schmitzhöhe

Gruß L.Schmerbauch einh. Rolb.

Kommentar von Thomas K. frd. Rolbr |

Tach liebe Rolandsbrüder,
Ich bin auf der suche nach den 4 fremden die vergangene Woche auf dem Schloss Henfenfeld übernachtet haben.
Um kurze Rückmeldung würde ich mich sehr freuen ( unter: thomaskossner@aol.com )

Kommentar von Thorsten Dietrich |

Moin Rolandsbrüder !!
Die Hamburger Gesellschaft trifft sich wie gewohnt am letzten Samstag im Monat,dieses Mal am 23.Februar 2019,auf Bude("Abseits" Puckaffer Weg 15 HH/Duvenstedt) zum Aufklopfen.Wir freuen uns sehr auf euer zahlreiches Erscheinen und den schönen Abend!!

MbGuH
Thorsten Dietrich einh. Rolandsbruder

Kommentar von Nico Graniewski-Legére |

Hallo liebe Freunde,
Seit Oktober 2018 haben wir eine neue Bude in Nordhausen am Harz. Nach den Weihnachts- und Sylvesterturbulenzen wollen wir uns nun zusammensetzen und ein wenig feiern. Somit findet am 23. Februar unsere Budeneröffnungsfeier statt.
Zu dieser erwarten wir schachtübergreifend Gäste und laden hiermit aufs herzlichste alle, die Lust haben ein, dieser Feier beizuwohnen. An diesem Tag findet kein Aufklopfen statt.
Muttern wird mit einer kleinen Karte für Speisen aufwarten und wir wollen den ein oder anderen Stiefel leeren und geniessen. Das ganze findet ab 18 Uhr auf Bude statt.
Bude ist die Gaststätte „Zum Socken“ in der Barfüßerstrasse 23 in Nordhausen.

Beste Grüße aus Nordhausen
Nico Graniewski-Legere
einh. Rolbr.

Kommentar von Fa Donath |

Servus werte Freunde des blauen Schlipses,

Ich glaube die Zimmerei/Schieferdeckerei Donath, vertreten durch Herbergsmutter Anja Soppa, mich Doppelmeister Michel Bormann und Geschäftsführer Heiko Schubert, ist im Rolandschacht seit langem eine wohlbekannte Adresse, stehend für sagenhafte Arbeit in der Denkmalpflege, traditionellen restaurieren mittelalterlichen Klöstern und Kirchen mit grenzenloser Dachgeometrie, Mütterlicher Liebe beim Wäschespecki waschen, Kochen und gemeinschaftlichen Spieleabend mit verdammt guten fränkischen Bier. Die Netflix-alleinesein-Ecke gibts auch.
Die Bezahlung ist ortsentspechend angemessen, Kost und Logis mittlerweile mit mehr als guten Ruf Weltweit bekannt.
Die Nürnberger sowie auch die Plauener Gesellschaft freut sich auf euch.
Nun aber, Charlie packen und Staude bis zum Ellebogen krempeln. Mobilisiert euch aus den verrauchten Gammelplatten! Lasst euch nach Wonsees, zwischen Kulmbach und Bamberg chauffieren!
Wir bitten euch, liebe Fremde, meldet euch SOFORT zum schaniegeln bei uns!
Anja Soppa Taubmannstraße 1 in 96197 Wonsees Tel.: 01704624753
Michel Bormann einh. Rolbr. Tel.: 017630547692
Wir freuen uns auf baldige Zureise von allen Gewerken und wünschen den Fremden die clevererweise den Winter auf wärmeren Kontinentalplatten flanieren... fixe Tippelei

Es verbleibt mit freundichen Gruß,
Michel Bormann einh. Rolbr.

Kommentar von Daniel Mathys-Küster |

Tach Rolandsbrüder

Die Stühlinger Gesellschaft im Südschwarzwald triff sich am Sa. 16.02.2019 um 20.00 Uhr zum Aufklopfen auf Bude Restaurant "Zur Wutachschlucht", Im Weiler 1 in Stühlingen. Gerne kann man auch ein bisschen vorher Dasein, dann hat man auch noch ein wenig Zeit zum essen und schnacken. Für zureisewillige Rolandsbrüder die es eilig haben oder die Bude nicht gleich finden, noch meine Handynummer 01573 7869223. Über ein zahlreiches erscheinen von fremden und einheimischen Rolandsbrüdern freuen wir uns.

MbGuH

Daniel Mathys-Küster einh. Rolandsbruder

Kommentar von Gesellschaft Leipzig |

Hallo Rolandsbrüder!
Wir treffen uns wieder am Samstag, den 09. Februar 2019 um 19:00 in der Gartengaststätte "Weinberggärten" in Leipzig-Leutzsch zum Aufklopfen.
Gäste und Interessenten sind ab 18:00 herzlich willkommen.
Eine fixe Anreise wünscht die Leipziger Gesellschaft des Rolandschachtes.

Kommentar von A.W. |

Moin Rolandsbrüder.
Wer Interesse an der Mitgliederversammlung 2019 der Bude Neustadt an der Weinstraße hat, kann sich bei mir melden.
Dann schicke ich die Mail / Einladung an euch weiter.
Fixe Tippelei weiterhin und friert nicht fest...
MbGuH
Ansgar Wenning einh. Rolbr..

Kommentar von Frenny ehm Polsterin FBS |

Tach Kameraden,

Ein Freund von mir hat ein tolles Projekt für alle die lust
auf etwas Besonderes haben.
Ich habe dabei unter anderem an das Metallertreffen oder ähnliches gedacht.
Es gibt ja sehr viele Möglichkeiten ein Paar Gesellen zu mobilisieren.

Alles Infos gibt es unten in der Mail und im Anhang (lohnt sich zu lesen)
Würde mich sehr freuen wenn sich etwas ergibt.

Melden könnt ihr euch entweder bei mir
(polsterin.unterwegs@gmail.com)
oder direkt bei Thomas Karcher (Kontakt im Anhang)

Wünsch euch allen einen nicht so kalten Winter.
Fixe Faxen.
Und bis gleich.
Frenny ehm Polsterin FBS

Hallo zusammen,

die beiliegende Beschreibung gibt einen ungefähren Eindruck des
Projektes wieder. Der Grundstückseigentümer des Bootsliegeplatzes fände
es sehr spannend, wenn die Arbeiten an meinem Boot von Wandersleuten
unterstützt und/oder auch ganze Gewerke davon in Arbeitsblöcken,
Projektwochen oder ähnlichem gemacht würden. Meinerseits würde ich mich
riesig freuen, wenn wir z. B. auf dem Grundstück ein Jahrestreffen oder
ähnliches mit einem definierten Arbeitsumfang durchführen könnten. Für
alle in Frage kommenden Anforderungen (Werkzeug, Unterkunft, Verpflegung
etc.) wird meinerseits gesorgt werden.

Natürlich besteht auch die Möglichkeit, dass der eine oder andere, der
sich für ein bestimmtes Gewerk oder eine bestimmte Arbeit interessiert
im Laufe der Zeit auch alleine kommen kann, oder sich z. B. mit einem
Freund/Freundin auf einen Teilschritt verständigen will.

Jeder, der Interesse hat, ist herzlich eingeladen. Alle weiteren Punkte
(Bezahlung, Arbeitsschritte, Zugang Gelände, Übernachtung etc. etc.)
können wir in einem persönlichen Gespräch klären, wir können uns auch
nach Rücksprache vor Ort treffen und ich werde in Kürze für die gesamte
Projektdauer ein Infoboard übers Internet einrichten, auf das jeder
interssierte zugreifen kann.

Internationalität herzlichst willkommen, Fremdsprachen kein Problem!!!!

In diesem Sinne, ich freue mich über jede Kontaktaufnahme, Thomas

Plattbodenschiffe, sog. Tjalks waren im Binnenmeer und im Binnenverkehr bis ins 20. Jhd
die am meisten vorkommenden Transporter und Transportsegler. Siehe dazu Wikipedia
unter: Tjalk.
Beim Schiff „EBBOW 3“ handelt es sich um ein friesisch/holländische Tjalk, Baujahr ca.
1895, der Hersteller ist momentan noch unbekannt, vielleicht lassen sich während der
Restaurierung Hinweise auf die Herstellerwerft oder ähnliches finden
Ursprünglich als Binnensegler gebaut und in den 70er/80er Jahren auf Motorantrieb
umgebaut.

Technische Daten:

Länge über alles ca. 16,12 m, Breite Schiffsmitte ca. 3,60 m
Wasserverdrängung bei größter Eintauchung ca. 14,2 m³
Leergewicht ca. 23 to, Ausbaugewicht (ehem. Ladegewicht) ca. 42 to
Antrieb: Belaruss Motor (MAN Lizenzbau), ca. 80 PS mit rd. 1.600 Betriebsstunden,
Rapsölbetrieb

Projektbeschreibung

Ich habe dieses Schiff im Dezember 2017 erworben und es im Mai 2018 in Rusbend (Google
Maps 52.312676, 9.058164) am Mittellandkanal auf ein Trockendock gelegt um es dort
komplett zu restaurieren. Ziel des Aus- und Umbaus ist eine möglichst genaue Originalität zu
bewahren oder diese wieder herzustellen. Im Endausbau soll es ein Wohnschiff für dauerhaft
bis zu 5 Personen werden, insgesamt soll das Boot bei geführten Touren bis zu 10 Personen
aufnehmen können. Wichtig ist mir eine handwerklich hochwertige Wiederherstellung,
Verwendung von weitgehend unbedenklichen Materialien mit entsprechender Nachhaltigkeit
und ein weitestgehend autarkes und ökologisches Betriebskonzept mit Rapsöl, Kraft-
Wärmekopplung, eigener Strom, WW und Heizenergieerzeugung, und möglicherweise
einem Hybridantrieb.

Schritt 1 - Zeitraum ab heute bis ca. Juli/August 2019
Die Tjalk ist teilentkernt und wird bis April gesamt entkernt und begehbar aufgeräumt sein.
Anschließend wird ein detailliertes Schadensbild erstellt. Eine Materialanalyse und
Dickenmessung des Schiffsrumpfes werden, wenn nötig, noch vorgenommen.

Schritt 2 - Zeitraum ab ca. Juli/August bis Ende 2019 oder entsprechend länger
Im nächsten Schritt soll das Schiff wieder in einen ansehnlichen, halbwegs originalen
Zustand versetzt werden. Wichtig sind zunächst Erhaltungsreparaturen am Schiffsrumpf, der
Gangbord und den Spanten. Dabei müssen die z. Teil sehr unprofessionellen Reparaturen
am Rumpf und neu aufgetretene Schäden beseitigt und der gesamte Rumpf für die nächsten
Jahre/Jahrzehnte professionell überarbeitet und repariert/konserviert werden. Die z. Teil sehr
provisorisch angebrachten Geländer und Funktionsteile am Rumpf sollen ebenfalls etwas
fachmännischer ertüchtigt oder neu angebaut werden.
Diese Arbeiten sind hauptsächlich Metallbau- und Schweiß- und Schlosserarbeiten.
Möglicherweise müssen auch Teile wie Rumpfplatten neu genietet, aber in jedem Fall
professionell verschweißt werden. Teile der Gangbord sind massiv geschädigt und müssen
komplett ausgetrennt und neu verschweißt werden. Ebenso ist ein Teil der Spanten
durchgerostet und diese müssen entsprechend bearbeitet oder/und erneuert werden.
Nach Fertigstellung der Metallarbeiten am Rumpf (wobei diese Arbeiten auch parallel in
Teilschritten erfolgen können):
Versiegelung des Schiffsrumpfs Innen und Außen und ein neuer Farbanstrich außen
(grün/weiß). Anfertigung und Einbau aller Versorgungs- und Entsorgungstanks. Auch für die
Anfertigung der entsprechenden Tanks sind Schlosser- und Schweißarbeiten vorwiegend in
Edelstahlausführung nötig.

Schritt 3 – Zeitraum im Laufe 2020 oder entsprechend länger wenn nötig
Schiffsausbau mit Wohnbereich, Küche, Dusche und Steuerstand (als Aufenthaltsraum im
Deckbereich), Sonnendeck und Deckaufbau für Solaranlage über dem Steuerstand.
Umrüstung auf Hybridantrieb sowie Einbau der gesamten weitestgehend autarken
Energieversorgung inkl. Heizung und Warmwasser. Dazu Einbau der notwendigen
Steuerungen, der Bordelektrik und Elektronik.

Kommentar von Justus Kröger |

Moin Rolandsbrüder,
ich mache ab nächster Woche bis zum Sommer ein FÖJ auf der Burg Ludwigstein, dem einen oder anderen dürfte das was sagen.
Danach möchte ich gerne eine Tischlerausbildung machen und suche dafür einen Ausbildungsplatz, gerne in Norddeutschland aber im Grund ist das egal. Nun möchte ich aber lernen mit dem großartigen Rohstoff Holz zu arbeiten und ihn zu formen, nicht nur irgendwelche Spanplatten aneinanderspaxen und deswegen wende ich mich an euch.
Kann mir jemand einen Betrieb empfehlen, bei dem ich mich mit diesen Wünschen bewerben kann?
Liebe Grüße
Justus Kröger

Kommentar von Moritz Kirschbaum und Frederik Hahn |

Tach Gesellen!

Wir sind Moritz Kirschbaum und Frederik Hahn, beides Schreinergesellen. Am 10. und 11.02.2019 werden wir vom fremden Rolandsbruder Hendrik Gräwer losgebracht.
Unsere Losgehfeier findet am Samstag, den 09.02.19 im
Panoramaweg 1
76275 Ettlingen/Ettlingenweier
statt.
Um 17 Uhr geht es los, Essen gibt es ca. ab 18h. Die Zureise ist aber schon den ganzen Tag möglich. Schlafmöglichkeiten sind vorhanden und fürs leibliche Wohl ist natürlich bestens gesorgt.

Am Sonntag, den 10.02. gehts zuerst für Frederik übers Ortsschild. Abends gibts dann bei Moritz im
Klammenweg 7
75417 Mühlacker/Enzberg
noch einen Umtrunk bevor er dann am nächsten Morgen in die Fremde gebracht wird.

Über zahlreiches Erscheinen von fremden und einheimischen Rolandsbrüdern würden wir uns sehr freuen!

Eine fixe Anreise! Bis dahin,

Moritz und Frederik

P.S. Erreichen könnt ihr Moritz unter der E-Mail Adresse: moritz.kirschbaum94@googlemail.com, telefonisch unter 01637030073, Frederik unter der E-Mail Adresse: fh@coq.de, telefonisch unter 015734838606.

Kommentar von Gesellschaft Leipzig |

Hallo Rolandsbrüder!
Wir treffen uns wieder am Samstag, den 19. Januar 2019 um 18:00 in der Gartengaststätte "Weinberggärten" zum Aufklopfen.
Eingang zur Gaststätte ist von der Silcherstraße in Leipzig-Leutzsch.
Gäste und Interessenten sind ab 18:00 herzlich willkommen.
Eine fixe Anreise wünscht die Leipziger Gesellschaft des Rolandschachtes.

Was ist die Summe aus 2 und 6?